Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Fahnen auf Schloss Vaduz hängen auf Halbmast, (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|22.08.2021 (Aktualisiert am 22.08.21 21:28)

Regierung verkündet siebentägige Staatstrauer

VADUZ -  Nach dem Tod von Landesfürstin Marie hat die liechtensteinische Regierung am Sonntag eine siebentägige Staatstrauer ausgerufen. In dieser Zeit (bis und mit Samstag, 28. August) sind alle öffentlichen Gebäude in den Landesfarben und den Farben des Fürstenhauses beflaggt. Auch sollten Veranstaltungen und Feierlichkeiten nur mit Respekt und Zurückhaltung durchgeführt werden, heisst es in einer Mitteilung. Das Fürstenhaus wünsche sich aber, dass nicht alle Anlässe abgesagt werden, sondern dass der Fürstin in Schweigeminuten gedacht wird.

Die Fahnen auf Schloss Vaduz hängen auf Halbmast, (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ -  Nach dem Tod von Landesfürstin Marie hat die liechtensteinische Regierung am Sonntag eine siebentägige Staatstrauer ausgerufen. In dieser Zeit (bis und mit Samstag, 28. August) sind alle öffentlichen Gebäude in den Landesfarben und den Farben des Fürstenhauses beflaggt. Auch sollten Veranstaltungen und Feierlichkeiten nur mit Respekt und Zurückhaltung durchgeführt werden, heisst es in einer Mitteilung. Das Fürstenhaus wünsche sich aber, dass nicht alle Anlässe abgesagt werden, sondern dass der Fürstin in Schweigeminuten gedacht wird.

Private Veranstalter sollen ihre geplanten Anlässe bei Gelegenheit überdenken, schreibt die Regierung in der Mitteilung. Ausserdem wünscht sie sich, dass auch die Bevölkerung ihre Häuser beflaggt. Falls sich die Fahnen nicht auf Halbmast setzen lassen, empfiehlt sie einen Trauerflor.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 1 Absätze in diesem Plus-Artikel.
(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|22.08.2021 (Aktualisiert am 23.08.21 14:07)
Regierungschef: "Fürstin Marie hinterlässt bleibendes Vermächtnis"
Volksblatt Werbung