(Illustration: Shutterstock/Zdenek Sasek)
GIS-Kommentar
Liechtenstein|02.08.2021 (Aktualisiert am 02.08.21 15:45)

Der Selbstbetrug der westlichen Gesellschaft

"Dass Selbsttäuschung und Dogmatismus Länder in den Untergang führen, ist nichts Neues. Historisch gesehen hat eine solche Tendenz zu grossen Verwerfungen geführt. Wie eine nicht voll durchdachte Klimapolitik (obwohl Umweltmassnahmen notwendig sind) und die öffentlichen Mehrausgaben in unserer Zeit zeigen, können auch Demokratien in diese Falle tappen": Ein Gastkommentar von GIS-Gründer Prinz Michael von und zu Liechtenstein.

(Illustration: Shutterstock/Zdenek Sasek)

"Dass Selbsttäuschung und Dogmatismus Länder in den Untergang führen, ist nichts Neues. Historisch gesehen hat eine solche Tendenz zu grossen Verwerfungen geführt. Wie eine nicht voll durchdachte Klimapolitik (obwohl Umweltmassnahmen notwendig sind) und die öffentlichen Mehrausgaben in unserer Zeit zeigen, können auch Demokratien in diese Falle tappen": Ein Gastkommentar von GIS-Gründer Prinz Michael von und zu Liechtenstein.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 57 Absätze und 1166 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|01.08.2021 (Aktualisiert am 02.08.21 10:49)
Haiti, ein hart­näckig schei­ternder Staat