(Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|04.05.2021 (Aktualisiert am 04.05.21 14:41)

LIEmobil soll 14,5 Millionen Franken pro Jahr bekommen

VADUZ - Die Regierung hat am Dienstag den Verkehrsdienstebericht 2022 bis 2024 genehmigt. Sie beantragt beim Landtag einen jährlichen Beitrag von jeweils 14,5 Millionen Franken für LIEmobil - also 43,5 Millionen Franken für die gesamte Periode.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die Regierung hat am Dienstag den Verkehrsdienstebericht 2022 bis 2024 genehmigt. Sie beantragt beim Landtag einen jährlichen Beitrag von jeweils 14,5 Millionen Franken für LIEmobil - also 43,5 Millionen Franken für die gesamte Periode.

Mit dem Verkehrsdienstebericht legt die Regierung dem Landtag einen Finanzbeschluss vor, der einen Landesbeitrag für die Jahre 2022 bis 2024 für die Leistungen von LIemobil sichern soll. Die Regierung beantragt beim Landtag einen jährlichen Beitrag von jeweils 14,5 Millionen Franken. Dieser Beitrag entspricht demjenigen der vorangegangenen Perioden 2016 bis 2018 sowie 2019 bis 2021.

"Durch die Festlegung des Beitrags über drei Jahre wird eine Finanzierung sichergestellt, die es ermöglicht, den öffentlichen Verkehr verlässlich und zukunftsgerichtet weiterzuentwickeln", begründet die Regierung in einer Mitteilung. Der Zweck von LIEmobil ist gemäss Gesetz, die Erbringung des öffentlichen Personenverkehrs zu gewährleisten. Dies umfasst die Planung der Verkehrsdienstleistungen sowie die Entwicklung von Liniennetz- und Fahrplänen und die Anknüpfung an die regionalen Knoten.

(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 13:30
"Nieder mit der Regierung! Hoch die Republik!"
Volksblatt Werbung