Volksblatt Werbung
«Wenn eine betagte Person nun ein gesundheitliches Problem hat, dann ist es daher sehr wahrscheinlich, dass sie schon geimpft wurde, aber deswegen muss die Impfung nicht die Ursache sein», sagt Regierungsrat Mauro Pedrazzini. (Archivfoto: MZ)
Coronavirus
Liechtenstein|06.03.2021 (Aktualisiert am 06.03.21 14:43)

Regierung prüft regelmässige Coronatests, doch die Skepsis bleibt

VADUZ - Der Schweizer Bundesrat plant eine massive Ausweitung seiner Teststrategie. Auch hierzulande wird über die  Teststrategie nachgedacht. Ein Hoffnungsträger sind derzeit Selbsttests. Doch ob die Vorteile die Risiken überwiegen, ist strittig.

«Wenn eine betagte Person nun ein gesundheitliches Problem hat, dann ist es daher sehr wahrscheinlich, dass sie schon geimpft wurde, aber deswegen muss die Impfung nicht die Ursache sein», sagt Regierungsrat Mauro Pedrazzini. (Archivfoto: MZ)

VADUZ - Der Schweizer Bundesrat plant eine massive Ausweitung seiner Teststrategie. Auch hierzulande wird über die  Teststrategie nachgedacht. Ein Hoffnungsträger sind derzeit Selbsttests. Doch ob die Vorteile die Risiken überwiegen, ist strittig.

«Wenn wir weitere Massnahmen lockern, dann könnte dies durch regelmässige Tests an Personen ohne Symptome begleitet werden. Derzeit laufen diesbezügliche Überlegungen.»

Regierungsrat Mauro Pedrazzini
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 10 Absätze und 920 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Schweiz|05.03.2021 (Aktualisiert am 06.03.21 14:37)
Schweiz will Öffnungen mit grossflächigen Tests begleiten
Volksblatt Werbung