(Foto: Michael Zanghellini
Wahlumfrage
Liechtenstein|10.02.2021 (Aktualisiert am 10.02.21 12:06)

Regierungsteam war für die meisten Wähler ausschlaggebend

VADUZ - Viel knapper hätte eine Wahl nicht ausgehen können - VU und FBP haben beide gleich viel Mandate erreicht, die VU hatte schlussendlich bei den Parteistimmen die Nase leicht vorne. Wähler konnte die FBP allerdings mehr hinter sich versammeln. Aber was waren eigentlich deren Motive?

(Foto: Michael Zanghellini

VADUZ - Viel knapper hätte eine Wahl nicht ausgehen können - VU und FBP haben beide gleich viel Mandate erreicht, die VU hatte schlussendlich bei den Parteistimmen die Nase leicht vorne. Wähler konnte die FBP allerdings mehr hinter sich versammeln. Aber was waren eigentlich deren Motive?

Die Ergebnisse der Landtagswahlen brachten am Sonntag doch einige Überraschungen mit sich. Die Grossparteien haben beide leichte Zugewinne gemacht - trotz einiger internen Quereleien in der vergangenen Legislatur oder der deutlichen Abfuhr des Volkes bei der S-Bahn-Abstimmung. Umgekehrt konnten DU und DPL den Erfolg bei dieser Abstimmung nicht in Mandate umwandeln.

Erste Einblicke in die Motive der Wähler

Über die Gründe konnte man bislang nur mutmassen. Einen ersten Einblick liefern nun die provisorischen Ergebnisse der Wahlumfrage, die das Liechtenstein-Institut in Zusammenarbeit mit den Landeszeitungen durchführte. 1975 Personen nahmen daran teil - mehr als 10 Prozent der Wählenden. "Eine so hohe Teilnahmequote ist im internationalen Vergleich einzigartig. Dies wirkt sich natürlich positiv auf die Aussagekraft der Daten aus", so Christian Frommelt, Direktor des Liechtenstein-Instituts.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 619 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|09.02.2021 (Aktualisiert am 10.02.21 10:22)
Bei Direktwahl der Regierung stünde Monauni an der Spitze