Einzelne Skifahrer auf der Piste. Die Regierung vermutet allerdings, dass der Andrang grösser sein wird. Vor allem auch wegen Wintersportlern aus dem Nachbarkanton. (Archivfoto: Michael Zanghellini)
Coronavirus
Liechtenstein|19.12.2020 (Aktualisiert am 20.12.20 00:32)

Bergbahnen bleiben in Betrieb – ein zweischneidiges Schwert

MALBUN -  Angesichts der steigenden Fallzahlen birgt es ein gewisses Risiko, das Skigebiet Malbun offenzulassen. Die Regierung ist sich dessen bewusst, begründet ihre Entscheidung aber damit, dass geschlossene Pisten Wintersportler in unsichere Gebiete treiben würden.

Einzelne Skifahrer auf der Piste. Die Regierung vermutet allerdings, dass der Andrang grösser sein wird. Vor allem auch wegen Wintersportlern aus dem Nachbarkanton. (Archivfoto: Michael Zanghellini)

MALBUN -  Angesichts der steigenden Fallzahlen birgt es ein gewisses Risiko, das Skigebiet Malbun offenzulassen. Die Regierung ist sich dessen bewusst, begründet ihre Entscheidung aber damit, dass geschlossene Pisten Wintersportler in unsichere Gebiete treiben würden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, was Liechtenstein dagegen unternimmt, dass nun vermutlich viele Wintersportler auf das Fürstentum umsteigen und was Regierungsrat Daniel Risch dazu sagte, dass es immer noch Skikurse in Malbun gibt. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|19.12.2020 (Aktualisiert am 19.12.20 13:31)
35 neue Coronafälle, zwei weitere Personen verstorben
Volksblatt Werbung