Auch für den Einsatz von Antigen-Schnelltests bestehe in Liechtenstein kein Bedarf. (Foto: SSI)
Coronavirus
Liechtenstein|16.12.2020

Corona-Massentests überzeugen Pedrazzini nicht

VADUZ - Von Corona-Massnetests wie in Österreich oder Graubünden hält Liechtensteins Gesundheitsminister wenig. «Ich habe noch nichts gelesen, was mich davon überzeugt hätte», so Mauro Pedrazzini. Die Testung von Symptomlosen müsse wenn überhaupt regelmässig erfolgen. Diese Haltung werde er erst überdenken, wenn sich stichhaltige neue Erkenntnisse ergäben.

Auch für den Einsatz von Antigen-Schnelltests bestehe in Liechtenstein kein Bedarf. (Foto: SSI)

VADUZ - Von Corona-Massnetests wie in Österreich oder Graubünden hält Liechtensteins Gesundheitsminister wenig. «Ich habe noch nichts gelesen, was mich davon überzeugt hätte», so Mauro Pedrazzini. Die Testung von Symptomlosen müsse wenn überhaupt regelmässig erfolgen. Diese Haltung werde er erst überdenken, wenn sich stichhaltige neue Erkenntnisse ergäben.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen, um den ganzen Artikel zu lesen.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Region|15.12.2020 (Aktualisiert am 16.12.20 06:02)
Kanton St. Gallen: Laut Damann strengere Massnahmen nötig

ST. GALLEN - In der Ostschweiz genügen die bisherigen Massnahmen gegen die Coronapandemie nicht. Regierungspräsident Bruno Damann kündigte am Dienstag eine Verschärfung an. «Weihnachten werden anders gefeiert werden müssen», sagte er.

Volksblatt Werbung