Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
«Wir konnten uns also nicht am Vorbild der Nachbarstaaten orientieren, sondern sind mit Mut und Kraft unseren eigenen, liechtensteinischen Weg gegangen, der unsere nationalen Besonderheiten berücksichtigt», erklärt Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|30.10.2020

Risch: «Das Gesamte im Blick und den Einzelnen nicht vergessen»

VADUZ - «Wir sind bislang mit Mut und Kraft unseren eigenen, liechtensteinischen Weg gegangen», sagt Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch in Bezug auf die Coronahilfspakete. Rückblickend bewertet er diesen Weg als den richtigen und ist überzeugt, dass die Erfahrungen aus der ersten Welle auch jetzt helfen werden.

«Wir konnten uns also nicht am Vorbild der Nachbarstaaten orientieren, sondern sind mit Mut und Kraft unseren eigenen, liechtensteinischen Weg gegangen, der unsere nationalen Besonderheiten berücksichtigt», erklärt Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - «Wir sind bislang mit Mut und Kraft unseren eigenen, liechtensteinischen Weg gegangen», sagt Regierungschef-Stellvertreter und Wirtschaftsminister Daniel Risch in Bezug auf die Coronahilfspakete. Rückblickend bewertet er diesen Weg als den richtigen und ist überzeugt, dass die Erfahrungen aus der ersten Welle auch jetzt helfen werden.

«Es ging darum, möglichst viele Arbeitsplätze zu erhalten – und das ist uns bislang gemeinsam gelungen.»

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 21 Absätze und 1210 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|30.10.2020 (Aktualisiert am 30.10.20 16:37)
37 weitere Coronafälle, 15 im Spital, ein neuer Todesfall
Volksblatt Werbung