Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Rheinbrücke in Vaduz: Arbeitsweg für zahlreiche Grenzgänger aus der Schweiz. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|25.09.2020

Weiterhin schlechte Karten bei der Quellensteuer

VADUZ/BERN - Von Grenzgängern aus der Schweiz die Quellensteuer zu kassieren, scheint für Liechtenstein unerreichbar zu bleiben. Der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis deutet an, dass das Fürstentum im Gegenzug bei anderen Vorteilen Abstriche hinnehmen müsste.

Die Rheinbrücke in Vaduz: Arbeitsweg für zahlreiche Grenzgänger aus der Schweiz. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ/BERN - Von Grenzgängern aus der Schweiz die Quellensteuer zu kassieren, scheint für Liechtenstein unerreichbar zu bleiben. Der Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis deutet an, dass das Fürstentum im Gegenzug bei anderen Vorteilen Abstriche hinnehmen müsste.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Jetzt anmelden oder Abo lösen, um den ganzen Artikel zu lesen.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 45 Minuten (Aktualisiert vor 45 Minuten)
Frick-Prozess: Wie Pedrazzini dem Ganzen auf die Schliche kam
Volksblatt Werbung