Volksblatt Werbung
Von einer ausgewogenen Verteilung von Frauen und Männern kann man im Landtag noch immer nicht sprechen. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|13.08.2020 (Aktualisiert am 13.08.20 16:24)

«Es braucht eine gewisse Anzahl an Frauen, als Einzelne wird man nicht gehört»

 Von 2013 bis 2017 lag der Frauenanteil im Landtag bei 20 Prozent. Volksblatt.li hat mit den fünf Parlamentarierinnen von damals gesprochen. Wie Christine Wohlwend, Violanda Lanter, Judith Oehri, Karin Quaderer und Helen Konzett ihren Weg in die Politik fanden und warum es aus ihrer Sicht die Initiative «HalbeHalbe» braucht.

Von einer ausgewogenen Verteilung von Frauen und Männern kann man im Landtag noch immer nicht sprechen. (Foto: Michael Zanghellini)

 Von 2013 bis 2017 lag der Frauenanteil im Landtag bei 20 Prozent. Volksblatt.li hat mit den fünf Parlamentarierinnen von damals gesprochen. Wie Christine Wohlwend, Violanda Lanter, Judith Oehri, Karin Quaderer und Helen Konzett ihren Weg in die Politik fanden und warum es aus ihrer Sicht die Initiative «HalbeHalbe» braucht.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 65 Absätze und 3111 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|13.08.2020 (Aktualisiert am 13.08.20 11:46)
Abstimmungen am 30. August: Für und Wider im Überblick
Volksblatt Werbung