Daniel Seger (FBP) plädiert für eine Anlehnung am Schweizer Enteignungsrecht. (Archivfoto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|07.05.2020 (Aktualisiert am 08.05.20 09:53)

Gesetz über Enteignungen soll revidiert werden

VADUZ - Wer Strassen bauen will, braucht Boden. Und Boden gibt es in Liechtenstein kaum. Als letztes Mittel steht dem Staat die Enteignung zur Verfügung, wenn ein Projekt im öffentlichen Interesse liegt. Das Gesetz über Enteignungen soll nun modernisiert werden.

Daniel Seger (FBP) plädiert für eine Anlehnung am Schweizer Enteignungsrecht. (Archivfoto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Wer Strassen bauen will, braucht Boden. Und Boden gibt es in Liechtenstein kaum. Als letztes Mittel steht dem Staat die Enteignung zur Verfügung, wenn ein Projekt im öffentlichen Interesse liegt. Das Gesetz über Enteignungen soll nun modernisiert werden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 8 Absätze und 397 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|07.05.2020 (Aktualisiert am 07.05.20 21:15)
Kontaktloses Zahlen von Tickets in LIEmobil-Bussen ab 2022
Volksblatt Werbung