Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Sigi Langenbahn. (Foto: Michael Zanghellini)
Coronavirus
Liechtenstein|10.04.2020 (Aktualisiert am 11.04.20 08:18)

Der LANV will erwerbstätige Eltern in der Krise entlasten

VADUZ - Der Liechtensteinische ArbeitnehmerInnenverband (LANV) will erwerbstätige Eltern vor Lohneinbussen durch die Kinderbetreuung in Zeiten der Coronakrise schützen. Mit einer Online-Petition will er die Regierung dazu bringen, dass die Weiterzahlung der Löhne bei entfallener Arbeitsleistung durch Kinderbetreuung im Rahmen der wirtschafltichen Massnahmen zum Coronavirus erfolgen. Dies soll Arbeitgeber und Arbeitnehmer entlasten.

Sigi Langenbahn. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Der Liechtensteinische ArbeitnehmerInnenverband (LANV) will erwerbstätige Eltern vor Lohneinbussen durch die Kinderbetreuung in Zeiten der Coronakrise schützen. Mit einer Online-Petition will er die Regierung dazu bringen, dass die Weiterzahlung der Löhne bei entfallener Arbeitsleistung durch Kinderbetreuung im Rahmen der wirtschafltichen Massnahmen zum Coronavirus erfolgen. Dies soll Arbeitgeber und Arbeitnehmer entlasten.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 473 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sa)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|09.04.2020 (Aktualisiert am 10.04.20 10:13)
Regierung beruhigt - und appelliert an die Vernunft