(Foto: Michael Zanghellini)
Coronavirus
Liechtenstein|24.03.2020 (Aktualisiert am 24.03.20 13:36)

Drive-Through-Tests und Betten im LAK-Heim sollen Spital entlasten

VADUZ - Die von der Regierung getroffenen Massnahmen sind einschneidend, verfolgen aber ein oberstes Ziel: Es sollen nicht zu viele Personen gleichzeitig am Coronavirus erkranken, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Zudem plant die Regierung weitere Schritte, um das Spital zu entlasten: So soll es bald eine Drive-Through-Testanlage geben. Ausserdem wird das neuste LAK-Heim St. Peter und Paul in Mauren für eine Umnutzung vorbereitet.

(Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die von der Regierung getroffenen Massnahmen sind einschneidend, verfolgen aber ein oberstes Ziel: Es sollen nicht zu viele Personen gleichzeitig am Coronavirus erkranken, damit das Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Zudem plant die Regierung weitere Schritte, um das Spital zu entlasten: So soll es bald eine Drive-Through-Testanlage geben. Ausserdem wird das neuste LAK-Heim St. Peter und Paul in Mauren für eine Umnutzung vorbereitet.

Regie­rungs­rat Mauro Pedraz­zini und Regie­rungs­chef-Stel­l­vertreter Daniel Risch stel­lten Pläne zur Entlastung des Landes­spitals vor. (Foto: IKR)
Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 393 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
International|24.03.2020
Vorsichtige Hoffnung in Zeiten von Corona: Trendbremse in Italien?