Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Aufgrund der Corona-Pandemie musste Aussenministerin Katrin Eggenberger auf ein Arbeitsgespräch vor Ort verzichten. (Foto: Michael Zanghellini)
Coronavirus
Liechtenstein|18.03.2020 (Aktualisiert am 19.03.20 11:54)

Eggenberger und Schallenberg - Telefonisches Arbeitsgespräch

VADUZ/WIEN - Regierungsrätin Katrin Eggenberger tauschte sich am Mittwoch telefonisch - und nicht wie vorgesehen in Wien - mit dem österreichischen Aussenminister Alexander Schallenberg aus. Thema des Gesprächs seien die Massnahmen beider Länder aufgrund des Coronavirus gewesen, teilte das zuständige Ministerium mit.

Aufgrund der Corona-Pandemie musste Aussenministerin Katrin Eggenberger auf ein Arbeitsgespräch vor Ort verzichten. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ/WIEN - Regierungsrätin Katrin Eggenberger tauschte sich am Mittwoch telefonisch - und nicht wie vorgesehen in Wien - mit dem österreichischen Aussenminister Alexander Schallenberg aus. Thema des Gesprächs seien die Massnahmen beider Länder aufgrund des Coronavirus gewesen, teilte das zuständige Ministerium mit.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 1 Absätze und 61 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|18.03.2020 (Aktualisiert am 18.03.20 18:31)
Zum Wohle der FL-Betriebe: Sonntagsfahrverbot aufgehoben

VADUZ - Die zur Bekämpfung des Coronavirus getroffenen Massnahmen stellen auch die Logistik in Liechtenstein vor grosse Herausforderungen. Die Regierung hat deshalb beschlossen, das am Feiertag des Heiligen Josef geltende Sonntagsfahrverbot für schwere Motorwagen auszusetzen. So könne die Versorgung liechtensteinischer Betriebe sichergestellt werden, teilte das Ministerium für Infrastruktur, Wirtschaft und Sport am Mittwoch mit.

Volksblatt Werbung