Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Polizeichef Jules Hoch. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|13.02.2020 (Aktualisiert am 13.02.20 15:58)

Fall Büchel: Landespolizei handelte im Kontext der Verunsicherung

VADUZ - Gemäss einem OGH-Urteil muss das Land finanzielle Genugtuung an Alois Büchel leisten – wegen einer widerrechtlichen Zwangseinweisung kurz nach dem Mordfall «Hermann» im 2014. Auch die Landespolizei war daran beteiligt. Das «Volksblatt» hat Polizeichef Jules Hoch zum damaligen Vorgehen und dem heute angewandten Bedrohungsmanagement befragt.

Polizeichef Jules Hoch. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Gemäss einem OGH-Urteil muss das Land finanzielle Genugtuung an Alois Büchel leisten – wegen einer widerrechtlichen Zwangseinweisung kurz nach dem Mordfall «Hermann» im 2014. Auch die Landespolizei war daran beteiligt. Das «Volksblatt» hat Polizeichef Jules Hoch zum damaligen Vorgehen und dem heute angewandten Bedrohungsmanagement befragt.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 9 Absätze und 672 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 18:04 (Aktualisiert vor 5 Stunden)
Casinos Austria will sich "Balzers" nicht erkämpfen
Volksblatt Werbung