Volksblatt Werbung
Clarissa Frommelt, Andrea Hoch, Dagmar Bühler-Nigsch, Claudia Heeb-Fleck und Eva-Maria Schädler (von links) präsentierten ihre Pläne, um mehr Frauen in die Politik zu bringen. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|07.02.2020 (Aktualisiert am 07.02.20 20:39)

"Vielfalt in der Politik" holt alle Parteien an einen Tisch

VADUZ - In einem Jahr wählt Liechtenstein wieder seinen Landtag - derzeit sitzen nur 3 Frauen im 25-köpfigen Parlament. Das will die 2018 gegründete Gruppe "Vielfalt in der Politik" ändern. Sie wollen einerseits die Parteien dazu bringen, Wahllisten ausgewogen zu besetzen. Andererseits sollen Frauen und Männer zu einer Kandidatur ermutigt werden. Dazu finden verschiedene Veranstaltungen und Workshops statt - an denen auch die Parteien gemeinsam nach Lösungen suchen.

Clarissa Frommelt, Andrea Hoch, Dagmar Bühler-Nigsch, Claudia Heeb-Fleck und Eva-Maria Schädler (von links) präsentierten ihre Pläne, um mehr Frauen in die Politik zu bringen. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - In einem Jahr wählt Liechtenstein wieder seinen Landtag - derzeit sitzen nur 3 Frauen im 25-köpfigen Parlament. Das will die 2018 gegründete Gruppe "Vielfalt in der Politik" ändern. Sie wollen einerseits die Parteien dazu bringen, Wahllisten ausgewogen zu besetzen. Andererseits sollen Frauen und Männer zu einer Kandidatur ermutigt werden. Dazu finden verschiedene Veranstaltungen und Workshops statt - an denen auch die Parteien gemeinsam nach Lösungen suchen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 401 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 09:30
UNO-Entwicklungsziele: Die Politik alleine kann nichts ausrichten
Volksblatt Werbung