(Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|19.12.2019 (Aktualisiert am 19.12.19 11:43)

Ab 2021 sind Lernfahrten bereits mit 17 Jahren möglich

VADUZ - Analog zur Schweiz können auch liechtensteinische Jugendliche den Lernfahrausweis für die Kategorien B und BE ab 2021 bereits ab dem 17. Geburtstag erwerben. Den "richtigen" Führerausweis gibt es aber weiterhin erst mit 18. Zudem wird das Mindestalter in einigen anderen Kategoren auf EU-Niveau gesenkt: So dürfen Motorräder der 125-er-Klasse ab 2021 bereits ab 16 statt wie bisher ab 18 Jahren geführt werden. Die neue Kategorie "AM" bezieht sich auf Kleinmotorräder und Leichtmotorfahrzeuge mit einer Geschwindigkeit bis zu 45 km/h. Das Mindestalter beträgt hier künftig 15 Jahre statt den heute in Liechtenstein vorgesehenen 16 Jahren.

(Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Analog zur Schweiz können auch liechtensteinische Jugendliche den Lernfahrausweis für die Kategorien B und BE ab 2021 bereits ab dem 17. Geburtstag erwerben. Den "richtigen" Führerausweis gibt es aber weiterhin erst mit 18. Zudem wird das Mindestalter in einigen anderen Kategoren auf EU-Niveau gesenkt: So dürfen Motorräder der 125-er-Klasse ab 2021 bereits ab 16 statt wie bisher ab 18 Jahren geführt werden. Die neue Kategorie "AM" bezieht sich auf Kleinmotorräder und Leichtmotorfahrzeuge mit einer Geschwindigkeit bis zu 45 km/h. Das Mindestalter beträgt hier künftig 15 Jahre statt den heute in Liechtenstein vorgesehenen 16 Jahren.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 376 Worte in diesem Plus-Artikel.
(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 14:28 (Aktualisiert gestern 14:31)
Schellenberg belässt Gemeindesteuerzuschlag bei 150 Prozent

SCHELLENBERG – Der Voranschlag 2021 der Gemeinde Schellenberg weist ein budgetiertes Defizit von 465 909 Franken aus. Dem hat der Gemeinderat einstimmig zugestimmt.

Volksblatt Werbung