Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Archivfoto: MZ)
Politik
Liechtenstein|02.12.2019 (Aktualisiert am 03.12.19 09:08)

Regierungsrat Mauro Pedrazzini tritt nicht mehr an

VADUZ - Paukenschlag am Montagnachmittag: Regierungsrat Mauro Pedrazzini kündigte an, bei den nächsten Wahlen nicht mehr zu kandidieren. Pedrazzini wolle damit frühzeitig für Klarheit sorgen, wie er in einer Aussendung mitteilte. 

(Archivfoto: MZ)

VADUZ - Paukenschlag am Montagnachmittag: Regierungsrat Mauro Pedrazzini kündigte an, bei den nächsten Wahlen nicht mehr zu kandidieren. Pedrazzini wolle damit frühzeitig für Klarheit sorgen, wie er in einer Aussendung mitteilte. 

"Meinen politischen Gegnern mag ich das verfrühte Weihnachtsgeschenk von Herzen gönnen."

Regierungsrat Mauro Pedrazzini

In einer Aussendung, die das "Volksblatt" nachstehend veröffentlicht, nimmt Regierungsrat Mauro Pedrazzini zu einer allfälligen Kandidatur für eine dritte Mandatsperiode wie folgt Stellung:

"Rund ein Jahr vor den nächsten Landtagswahlen war es für mich an der Zeit, über eine weitere Kandidatur als Regierungsrat nachzudenken. Nach Abwägung aller Umstände bin ich zur Entscheidung gelangt, kein drittes Mal zu kandidieren. Dadurch wird für meine Partei frühzeitig Klarheit geschaffen im Hinblick auf die kommenden Landtagswahlen.

Den politisch Gleichgesinnten danke ich für die grosse Unterstützung in den letzten Jahren. Ohne sie hätten die teilweise sehr schwierigen Projekte in meinem Verantwortungsbereich nicht umgesetzt werden können. Meinen politischen Gegnern mag ich das verfrühte Weihnachtsgeschenk von Herzen gönnen. Ich verspreche, auch im letzten Jahr dieser Legislaturperiode die politische Diskussion mit kontroversen Themen lebendig zu halten.

Ich wünsche allen eine besinnliche Adventszeit und frohe Festtage."


(ikr/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 10:24
Höhere Kosten: 24 Ärzte unter der Lupe
Volksblatt Werbung