Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Auf den Weltmeeren treiben inzwischen «künstliche Kontinente» aus Plastik. (Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|29.11.2019 (Aktualisiert am 29.11.19 16:40)

Volksinitiative zu Verbot von Einweg-Plastik angemeldet

VADUZ - Zwei Initianten, Anita Laternser und Maximilien Marxer, haben bei der Regierung eine Volksinitiative angemeldet, die eine Gesetzesänderung verlangt, sodass unter anderem der Import von Einwegplastik künftig verboten ist. Als Grund für diesen Schritt nennen die Initianten die Umweltverschmutzung sowie die Gesundheitsgefährdung durch Mikroplastik.

Auf den Weltmeeren treiben inzwischen «künstliche Kontinente» aus Plastik. (Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Zwei Initianten, Anita Laternser und Maximilien Marxer, haben bei der Regierung eine Volksinitiative angemeldet, die eine Gesetzesänderung verlangt, sodass unter anderem der Import von Einwegplastik künftig verboten ist. Als Grund für diesen Schritt nennen die Initianten die Umweltverschmutzung sowie die Gesundheitsgefährdung durch Mikroplastik.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Erfahren Sie, wieso die Initianten nun Handlungsbedarf in dieser Sache sehen und vor allem, welche Massnahmen sie konkret vorschlagen. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Nutzer an. Vielen Dank.
(mw / pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 43 Minuten
Abstimmungsvorlagen erklärt: Der Doppelpass ohne Verzicht
Volksblatt Werbung