Im Landesspital lag man sich vor Freude in den Armen. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|24.11.2019 (Aktualisiert am 25.11.19 14:20)

Jubel und Erleichterung im Landesspital

VADUZ - Acht Jahre nachdem das Volk einen Neubau des Landesspitals klar ablehnte, dürfen sich die Mitarbeiter des Spitals nun endlich freuen: Das Blatt hat sich gewendet und 56,2 Prozent stimmten am Sonntag für den Neubau des Landesspitals am Wille-Areal in Vaduz. Gross war der Jubel und die Erleichterung war am Sonntagnachmittag deutlich zu spüren.

Im Landesspital lag man sich vor Freude in den Armen. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Acht Jahre nachdem das Volk einen Neubau des Landesspitals klar ablehnte, dürfen sich die Mitarbeiter des Spitals nun endlich freuen: Das Blatt hat sich gewendet und 56,2 Prozent stimmten am Sonntag für den Neubau des Landesspitals am Wille-Areal in Vaduz. Gross war der Jubel und die Erleichterung war am Sonntagnachmittag deutlich zu spüren.

Von den ersten Ergebnissen aus Planken, wo 56 Prozent gegen einen Neubau des Landesspitals stimmten, liessen sich die Verantwortlichen und Mitarbeiter des Landespitals sowie Gesundheitsminister Mauro Pedrazzini nicht aus der Ruhe bringen. Zu Recht: Relativ schnell sprudelten auch die Ergebnisse aus den anderen Gemeinden ein und liessen die Chance auf ein Ja - und die Stimmung in dem rappelvollem Konferenzraum im Landesspital -  immer weiter steigen.

Nachdem es Balzers als letzte, noch nicht ausgezählte Gemeinde nochmals etwas spannend machte, standen die Ergebnisse um etwa 14.20 Uhr endgültig fest: Mit 56,2 Prozent stimmte Liechtenstein für den Neubau. Grosse Erleichertung und noch grösserer Jubel brach im Landesspital aus.

Plus - Artikel

Sie erwarten 3 Absätze und 170 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|24.11.2019 (Aktualisiert am 25.11.19 12:15)
DU-Chef: "Wir sind die Verlierer - das gilt es zu akzeptieren"
Volksblatt Werbung