Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Foto: hf)
Politik
Liechtenstein|19.11.2019 (Aktualisiert am 19.11.19 16:24)

Regierungschef stellt Umsetzungsstand der Finanzplatzstrategie vor

VADUZ - Einbezug und Kommunikation sind laut Regierung wichtige Merkmale der Finanzplatzstrategie , die im Februar 2019 vorgestellt wurde. Dies habe sowohl bei der Erarbeitung der Strategie als auch deren Umsetzung gegolten. Der Regierungschef lud deshalb Vertreter der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung zu einer Veranstaltung ein, in der über den Umsetzungsstand der strategischen Massnahmen berichtet wurde.

(Foto: hf)

VADUZ - Einbezug und Kommunikation sind laut Regierung wichtige Merkmale der Finanzplatzstrategie , die im Februar 2019 vorgestellt wurde. Dies habe sowohl bei der Erarbeitung der Strategie als auch deren Umsetzung gegolten. Der Regierungschef lud deshalb Vertreter der Wirtschaft, der Politik und der Verwaltung zu einer Veranstaltung ein, in der über den Umsetzungsstand der strategischen Massnahmen berichtet wurde.

In der kurzen Zeit seit Februar 2019 sei laut Regierung bereits vieles erreicht worden. Vieles bleibe aber noch zu tun und werde vorangetrieben. Im Mittelpunkt der Strategie stehen der uneingeschränkte und gleichberechtigte Zugang zu den wichtigen Märkten und damit die internationale Zusammenarbeit sowie die Verbesserung der staatlichen Rahmenbedingungen für innovative Unternehmen, heisst es in der Aussendung weiter.

In seinem Einführungsreferat stellte der Regierungschef fest, dass Liechtenstein und sein Finanzplatz auf dem richtigen Weg sind. Es sei deshalb auch nicht überraschend, dass die Strategie keine Umwälzungen enthalte. Dies wertete der Regierungschef laut Aussendung als gutes Zeichen. Umwälzungen und einschneidende Veränderung seien vor allem dann notwendig, wenn Fehler gemacht oder absehbare Entwicklungen zu spät erkannt wurden. Vorhandene Risiken seien zu erkennen und klar zu benennen. Es zähle zu den Stärken Liechtensteins, Entwicklungen frühzeitig zu erkennen, zu begleiten und sich richtig zu positionieren. Die Verabschiedung des Blockchain-Gesetzes (TVTG) und der Bericht und Antrag zur Anpassung des Treuhändergesetzes seien dazu wichtige Massnahmen. Auch die aktive Vertretung der liechtensteinischen Interessen in internationalen Organisationen sei weiter verstärkt worden. Ebenfalls hob der Regierungschef die gute Zusammenarbeit zwischen Politik, Behörden, Verbänden und Finanzplatzteilnehmern hervor.

In verschiedenen Referaten stellten Behördenvertreter und Vertreter von Finanzplatzteilnehmern einzelne Aspekte der Finanzplatzstrategie vertieft vor. Ursula Finsterwald (LGT) ging auf das Themen Nachhaltigkeit ein, Patrick Brunhart (Ministerium Präsidiales und Finanzen) orientierte über die Entwicklung im Bereich der internationalen Standards und Albert Kaufmann (Amt für Justiz) gab einen Überblick zum Stiftungsrecht. Weiters informierte Patrick Bont (Finanzmarktaufsicht) über die Aktivitäten des Regulierungslabors und Gabriel Brenna vom Verein Liechtenstein Finance orientierte über die Umsetzung der Positionierungs- und Kommunikationsstrategie.

(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 14:49 (Aktualisiert gestern 15:42)
Jagdzeit wird verlängert, weil Abschusszahlen wohl verfehlt werden
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung