Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Rachel Guerra vom Schulamt, Regierungschef Adrian Hasler und Gaston Jehle vom Verein "Drink & Donate" unterzeichnen den Partnervertrag. (Foto: IKR)
Politik
Liechtenstein|22.10.2019 (Aktualisiert am 22.10.19 09:25)

Landesverwaltung und "Drink & Donate" verlängern Partnerschaft

VADUZ - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 24. September die Fortführung der Partnerschaft der Liechtensteinischen Landesverwaltung mit dem gemeinnützigen Verein "Drink & Donate" für 2020 bis 2022 beschlossen. Dies teilte das Ministerium für Präsidiales und Finanzen am Dienstag mit. Neu werden neben den Mitarbeitenden der Verwaltung auch die Lehrpersonen der Sekundarstufen mitberücksichtigt.

Rachel Guerra vom Schulamt, Regierungschef Adrian Hasler und Gaston Jehle vom Verein "Drink & Donate" unterzeichnen den Partnervertrag. (Foto: IKR)

VADUZ - Die Regierung hat in ihrer Sitzung vom 24. September die Fortführung der Partnerschaft der Liechtensteinischen Landesverwaltung mit dem gemeinnützigen Verein "Drink & Donate" für 2020 bis 2022 beschlossen. Dies teilte das Ministerium für Präsidiales und Finanzen am Dienstag mit. Neu werden neben den Mitarbeitenden der Verwaltung auch die Lehrpersonen der Sekundarstufen mitberücksichtigt.

Pro Verwaltungsmitarbeiter und Jahr wird eine Spende von 55 Franken an den Verein "Drink & Donate" entrichtet, heisst es in der Mitteilung weiter. Davon sollen 50 Franken in ausgewählte Trinkwasserprojekte fliessen. Die restlichen 5 Franken werden zur Deckung der administrativen Kosten sowie Sensibilisierungsmassnahmen von "Drink & Donate" verwendet. Jeder Mitarbeiter erhalte zudem bei Stellenantritt zudem eine "fill-me"-Trinkflasche. Ebenfalls seien sämtliche Sitzungszimmer mit Glaskaraffen ausgestattet, um den Mineralwasserkonsum zu substituieren. Neu wird die Partnerschaft auch auf die rund 330 Lehrpersonen der Sekundarstufen ausgeweitet.

Regierungschef Adrian Hasler lobt in der Mitteilung die Zusammenarbeit mit "Drink & Donate": "Durch die Ausweitung auf die Lehrpersonen der Sekundarstufe kann zudem die Bekanntheit des Waterfootprint Liechtenstein weiter erhöht werden und wir kommen dem Ziel einen Schritt näher, für jeden Einwohner des Landes einem Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu verschaffen."

Der gemeinnützige Verein "Drink & Donate" will auf den Wert und die Bedeutung des eigenen Trinkwassers und der weltweiten Wasserressourcen aufmerksam machen und zum bewussteren Umgang mit Wasser sensibilisieren. Seit 2013 können sich Unternehmen auf soziale und ökologische Weise bei "Drink & Donate" engagieren. Einerseits soll durch den Verzicht auf transportiertes Markenwasser und Konsum von heimischem Leitungswasser der CO2-Ausstoss reduziert, weniger Abfall produziert und die Umwelt geschont werden. Anderseits ermöglicht der Verein bedürftigen Menschen den langfristigen Zugang zu sauberem Trinkwasser.

(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Fürst Hans-Adam II. spricht sich gegen Spitalsneubau aus
Volksblatt Werbung