Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Bei extremen Ausnahmesituationen wie etwa Dürre will die Regierung künftig Massnahmen ergreifen. Sie schafft dafür die nötigen rechtlichen Grundlagen. (Archivfoto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|05.10.2019

Hitzesommer wirkt nach: Regierung will im Notfall helfen können

VADUZ - Der Hitzesommer 2018 – und es wird wohl nicht der letzte bleiben – stellte Liechtensteins Landwirte vor besondere Herausforderungen. Die Regierung möchte nun für Notfallmassnahmen in besonderen Ausnahmesituationen wie etwa Dürre, Frost oder Starkregen eine rechtliche Grundlage schaffen. Solche Massnahmen könnten etwa finanzieller Form sein. Die Regierung schickte eine entsprechene Vorlage zur Abänderung des Landwirtschaftsgesetzes in Vernehmlassung.

Bei extremen Ausnahmesituationen wie etwa Dürre will die Regierung künftig Massnahmen ergreifen. Sie schafft dafür die nötigen rechtlichen Grundlagen. (Archivfoto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Der Hitzesommer 2018 – und es wird wohl nicht der letzte bleiben – stellte Liechtensteins Landwirte vor besondere Herausforderungen. Die Regierung möchte nun für Notfallmassnahmen in besonderen Ausnahmesituationen wie etwa Dürre, Frost oder Starkregen eine rechtliche Grundlage schaffen. Solche Massnahmen könnten etwa finanzieller Form sein. Die Regierung schickte eine entsprechene Vorlage zur Abänderung des Landwirtschaftsgesetzes in Vernehmlassung.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 380 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 13:00
Daniel Risch und Martin Meyer zur S-Bahn: «Wir sind keine Eisenbahnromantiker»
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung