Volksblatt Werbung
Analog zur Weissgeldstrategie für den Finanzplatz soll es laut Wolfgang Marxer künftig auch eine «Weissklimastrategie» geben. Dabei sollen die Auswirkungen jedes Handelns auf die lokale, regionale, globale Lebensgrundlage geprüft werden. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|03.10.2019 (Aktualisiert am 03.10.19 09:22)

Abgeordnete auf der Suche nach Klimaschutz-Massnahmen und -Vorbildern

VADUZ - Mit der UNO-Agenda 2030 und den 17 Entwicklungszielen (SDGs) sollen grundlegende Änderungen in Politik und Gesellschaft angestossen werden. Die Abgeordneten diskutierten anlässlich der Aktuellen Stunde deren Umsetzung in Liechtenstein sowie mögliche Massnahmen – besonders in Sachen Klimaschutz.

Analog zur Weissgeldstrategie für den Finanzplatz soll es laut Wolfgang Marxer künftig auch eine «Weissklimastrategie» geben. Dabei sollen die Auswirkungen jedes Handelns auf die lokale, regionale, globale Lebensgrundlage geprüft werden. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Mit der UNO-Agenda 2030 und den 17 Entwicklungszielen (SDGs) sollen grundlegende Änderungen in Politik und Gesellschaft angestossen werden. Die Abgeordneten diskutierten anlässlich der Aktuellen Stunde deren Umsetzung in Liechtenstein sowie mögliche Massnahmen – besonders in Sachen Klimaschutz.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 540 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|02.10.2019 (Aktualisiert am 02.10.19 20:43)
Zeitvorsorge gewünscht, aber keine staatliche

VADUZ - Der Landtag begrüsste gestern die von der Regierung vorgebrachten Ansätze für eine Zeitvorsorgesystem für Freiwilligenarbeit in Liechtenstein. Er teilte jedoch auch deren Meinung, dass ein solches System nicht vom Staat forciert werden sollte.

Volksblatt Werbung