Sollte das Stimmvolk dem Neubau des Landesspitals am 24. November zustimmen, herrscht über den Verbleib des bestehenden Gebäudes: Es wird abgerissen. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|19.09.2019 (Aktualisiert am 19.09.19 15:00)

Vaduzer Spitalgebäude würde bei «Ja» dem Erdboden gleichgemacht

VADUZ - Das Schicksal des bestehenden Spitalgebäudes in Vaduz scheint besiegelt. Zumindest dann, wenn das Stimmvolk dem Neubau auf dem «Wille-Areal» zustimmt. Denn dann würde die gesamte Liegenschaft rückgebaut werden, was insgesamt etwa zwei Millionen Franken kosten würde.

Sollte das Stimmvolk dem Neubau des Landesspitals am 24. November zustimmen, herrscht über den Verbleib des bestehenden Gebäudes: Es wird abgerissen. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Das Schicksal des bestehenden Spitalgebäudes in Vaduz scheint besiegelt. Zumindest dann, wenn das Stimmvolk dem Neubau auf dem «Wille-Areal» zustimmt. Denn dann würde die gesamte Liegenschaft rückgebaut werden, was insgesamt etwa zwei Millionen Franken kosten würde.

Plus - Artikel

Erfahren Sie, welche Entscheidung der Vaduzer Gemeinderat bezüglich des Verbleibs des Spitalgebäudes entschieden hat und warum Bürgermeister Manfred Bischof einen Rückbau als notwendig erachtet. Melden Sie sich hierfür bitte mit Ihrem «Volksblatt»-Account an. Vielen Dank.
(mw)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|10.09.2019 (Aktualisiert am 12.09.19 10:23)
Am 24. November stimmt das Volk über Spitalsneubau ab