Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Wendelin Lampert rief dazu auf, die Probleme bei der Stiftung Personalvorsorge Liechtenstein (SPL) anzupacken und nahm die Politik in die Pflicht. «Wir wissen alle wer die Gesetze gemacht hat», sagte der FBP-Abgeordnete (Archivfoto: MZ)
Politik
Liechtenstein|06.09.2019 (Aktualisiert am 06.09.19 19:30)

Pensionskasse: Das heisse Eisen glüht weiterhin

VADUZ - Die Situation der Stiftung Personalvorsorge Liechtenstein (SPL) gab am Freitag im Landtag erwartungsgemäss zu reden. Nicht zum ersten Mal und wohl auch nicht zu zum letzten Mal. Die Frage bleibt, wer Nägel mit Köpfen machen wird.

Wendelin Lampert rief dazu auf, die Probleme bei der Stiftung Personalvorsorge Liechtenstein (SPL) anzupacken und nahm die Politik in die Pflicht. «Wir wissen alle wer die Gesetze gemacht hat», sagte der FBP-Abgeordnete (Archivfoto: MZ)

VADUZ - Die Situation der Stiftung Personalvorsorge Liechtenstein (SPL) gab am Freitag im Landtag erwartungsgemäss zu reden. Nicht zum ersten Mal und wohl auch nicht zu zum letzten Mal. Die Frage bleibt, wer Nägel mit Köpfen machen wird.

Plus - Artikel

Sie erwarten 5 Absätze und 587 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|05.09.2019 (Aktualisiert am 05.09.19 21:21)
Ab 2020 bekommt die Universität Liechtenstein mehr Geld
Volksblatt Werbung