Volksblatt Werbung
Politik
Liechtenstein|05.09.2019 (Aktualisiert am 06.09.19 11:48)

Ein wenig überraschender Nuller für die Zuschg-Motion

VADUZ - Nachdem der Antrag auf Rückweisung des Vorstosses abgelehnt wurde, hat der Landtag die Motion zur Verlegung der Vorarlbergerstrasse in Schaanwald mit 0 Stimmen verworfen und abgeschrieben.

Die Vorarlbergerstrasse in Schaanwald sollte für 4,7 Millionen Franken verlegt werden, um Platz für ein Dorfzentrum neben dem Zuschg-Saal zu schaffen. Nach der Ablehnung der entsprechenden Motion durch den Landtag ist das Thema nun aber vom Tisch - wohl für sehr lange Zeit. Der Grund für die Ablehnung der Motion von Johannes Kaiser (PF) und Alexander Batliner (FBP) orteten die Abgeordneten hauptsächlich in der kürzlich durchgeführten Informationsveranstaltung, wo die Gemeinde Mauren ein Stimmungsbild zum seit 2007 geplanten Dorfplatz in Schaanwald abholen wollte. Dieses ist vornehmlich negativ ausgefallen, da dort vornehmlich kritische Äusserungen gemacht wurden - ein Befürworter vor Ort ortete Stimmungsmache.

So urteilte der Landtag, dass die Schaanwälder Bevölkerung den Dorfplatz mehrheitlich gar nicht wollten und eine Strassenverlegung überhaupt keinen Sinn machen würde - auch die Motionäre nicht. Alexander Batliner: "Mit den Eindrücken, welche ich von dieser Veranstaltung habe, ist es mir heute nicht möglich, diesem Finanzbeschluss zuzustimmen. Ich bin der Ansicht, dass wir nur ein Projekt in Bezug auf die Zentrumsgestaltung Schaanwald unterstützen sollten, welches von der dort ansässigen Bevölkerung auch grossmehrheitlich mitgetragen wird. Bei diesem Projekt ist dies alles andere als sicher."

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 311 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|05.09.2019 (Aktualisiert am 05.09.19 18:23)
Photovoltaik und E-Mobilität: Landtag will mehr tun
Volksblatt Werbung