Volksblatt Werbung
VU-Parteipräsident Günther Fritz. (Foto: Nils Vollmar)
Politik
Liechtenstein|14.06.2019 (Aktualisiert am 15.06.19 02:55)

VU schliesst sich Rücktrittsforderung momentan nicht an

VADUZ - Nun meldet sich auch die Vaterländische Union (VU) zur GPK-Affäre um Aurelia Frick zu Wort. Sie könne die DU-Rücktrittsforderung zwar nachvollziehen, behält sich aber einen solchen Vorstoss oder einem allfälligen Misstrauensantrag noch vor, bis die GPK ihre Schlussfolgerungen gezogen hat.

VU-Parteipräsident Günther Fritz. (Foto: Nils Vollmar)

VADUZ - Nun meldet sich auch die Vaterländische Union (VU) zur GPK-Affäre um Aurelia Frick zu Wort. Sie könne die DU-Rücktrittsforderung zwar nachvollziehen, behält sich aber einen solchen Vorstoss oder einem allfälligen Misstrauensantrag noch vor, bis die GPK ihre Schlussfolgerungen gezogen hat.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 443 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Artikel teilen

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|14.06.2019 (Aktualisiert am 15.06.19 03:01)
Frick: "Es ist absurd, die elektronische Ablage zu kritisieren"
Volksblatt Werbung