Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Regierungschef Adrian Hasler und Volker Wissing stellvertretender Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. (Foto: IKR)
Politik
Liechtenstein|14.06.2019 (Aktualisiert am 14.06.19 15:51)

Regierungschef Hasler besucht «Sommerabend der Aussenwirtschaft»

VADUZ - Auf Einladung des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Wirtschaftsministers von Rheinland-Pfalz, Volker Wissing (FDP), trat Regierungschef Adrian Hasler am Donnerstag, den 13. Juni in Mainz als Ehrengast am "Sommerabend der Aussenwirtschaft" auf. Dies teilt die Regierung in einer Aussendung mit.

Regierungschef Adrian Hasler und Volker Wissing stellvertretender Ministerpräsident von Rheinland-Pfalz. (Foto: IKR)

VADUZ - Auf Einladung des stellvertretenden Ministerpräsidenten und Wirtschaftsministers von Rheinland-Pfalz, Volker Wissing (FDP), trat Regierungschef Adrian Hasler am Donnerstag, den 13. Juni in Mainz als Ehrengast am "Sommerabend der Aussenwirtschaft" auf. Dies teilt die Regierung in einer Aussendung mit.

Der Anlass finde in Kooperation mit den regionalen Industrie- und Handelskammern, den Handwerkskammern sowie der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz statt. Ziel sei das Networking und die Optimierung der Aussenwirtschaftsförderung, um die stark exportorientierte Industrie von Rheinland-Pfalz zu unterstützen. Vor rund 300 Gästen aus Wirtschaft und Politik habe der Regierungschef die Stärken Liechtensteins erläutert und die aktuellen Herausforderungen für den Wirtschaftsstandort und den Finanzplatz skizzierte. Minister Wissing habe laut Aussendung in seiner Begrüssung den erfolgreichen Wirtschaftskurs Liechtensteins gewürdigt und dem Land attestierte, auf die richtigen Prioritäten zu setzen: Eine ausgeprägte Innovationsfreude, hohe Bildungsstandards, politische Stabilität und eine liberale Wirtschaftspolitik, kombiniert mit einer niedrigen Staatsquote.

Höflichkeitsbesuch bei Dreyer

Hasler habe sich ausserdem zu einem Höflichkeitsbesuch mit der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer getroffen. Sie leitet nach dem Rücktritt von Andrea Nahles gemeinsam mit der Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, und dem hessischen SPD-Landeschef Thorsten Schäfer-Gümbel, kommissarisch die SPD. Rheinland-Pfalz übernehme darüber hinaus ab Juli den einjährigen Vorsitz der Europaministerkonferenz der 16 deutschen Bundesländer, und werde sich daher stark mit Europathemen beschäftigen. Vor dem Hintergrund sei der Regierungschef im Gespräch insbesondere auf die Position und die Interessen Liechtensteins als EWR-Mitglied eingegangen. Auf dem Besuchs-Programm standen auch ein gemeinsames Mittagessen mit Minister Wissing und ausgewählten Unternehmensvertretern aus der Region sowie ein Besuch der Firma BioNTech SE, das auf individualisierte Therapien gegen Krebs und andere Krankheiten spezialisiert ist.

(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|20.09.2019 (Aktualisiert am 20.09.19 20:34)
Katrin Eggenberger einstimmig vom FBP-Landesvorstand nominiert
Volksblatt Werbung