Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Doris Schmidauer, Alexander van der Bellen, Bundespräsident Österreich, S.K.H. Grossherzog Henri von Luxemburg, Ueli Maurer, Bundespräsident Schweiz, I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein, S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein, Elke Büdenbender, Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident Deutschland, S.M. König Philippe und I.M. Königin Mathilde von Belgien. (Foto: ZVG/IKR/Peter Lechner)
Politik
Liechtenstein|04.06.2019 (Aktualisiert am 04.06.19 17:02)

Erbprinzenpaar nimmt am Staatsoberhäuptertreffen teil

VADUZ/LINZ - Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am 3. und 4. Juni 2019 zu einem Treffen der Staatsoberhäupter der deutschsprachigen Länder in die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz eingeladen. Weitere Teilnehmer waren der Grossherzog von Luxemburg, der König der Belgier, die Bundespräsidenten Deutschlands und der Schweiz sowie Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein.

Doris Schmidauer, Alexander van der Bellen, Bundespräsident Österreich, S.K.H. Grossherzog Henri von Luxemburg, Ueli Maurer, Bundespräsident Schweiz, I.K.H. Erbprinzessin Sophie von und zu Liechtenstein, S.D. Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein, Elke Büdenbender, Frank-Walter Steinmeier, Bundespräsident Deutschland, S.M. König Philippe und I.M. Königin Mathilde von Belgien. (Foto: ZVG/IKR/Peter Lechner)

VADUZ/LINZ - Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen hat am 3. und 4. Juni 2019 zu einem Treffen der Staatsoberhäupter der deutschsprachigen Länder in die oberösterreichische Landeshauptstadt Linz eingeladen. Weitere Teilnehmer waren der Grossherzog von Luxemburg, der König der Belgier, die Bundespräsidenten Deutschlands und der Schweiz sowie Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 184 Worte in diesem Plus-Artikel.
(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 2 Stunden
Petition zur Aufstockung der humanitären Hilfe