Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: SSI)
Politik
Liechtenstein|22.05.2019 (Aktualisiert am 22.05.19 15:21)

Subventionen: In Triesen bleibt alles beim Alten

TRIESEN - Der neue Triesner Gemeinderat hat die Subventionen und Ermässigungen für die kommenden vier Jahre festgelegt. Alles soll demnach beim Alten bleiben. Es wurden weder Leistungen neu eingeführt oder erhöht, noch gekürzt oder abgeschafft.

(Symbolfoto: SSI)

TRIESEN - Der neue Triesner Gemeinderat hat die Subventionen und Ermässigungen für die kommenden vier Jahre festgelegt. Alles soll demnach beim Alten bleiben. Es wurden weder Leistungen neu eingeführt oder erhöht, noch gekürzt oder abgeschafft.

Die bestehenden Vergünstigungen für Einwohnerinnen und Einwohner von Triesen werden für die gesamte Mandatsperiode bis 2023 weitergeführt. Dies teilte die neue Gemeindevorsteherin Daniela Wellenzoh-Erne am Mittwoch mit.

Der Gemeinderat genehmigte demnach in seiner ersten Arbeitssitzung die Beibehaltung der Übernahme von 100 Franken pro Einwohner und Familien beim Erwerb der jährlichen Saisonkarte zum Skifahren in Malbun. Jährlich lasse sich die Gemeinde Triesen dies über 50‘000 Franken kosten. Ebenso können Triesnerinnen und Triesner auch künftig vergünstigte Langlaufabonnements für das Gebiet Steg erwerben.

Wie bereits seit 2007 erhalten Triesner Einwohnerinnen und Einwohner auch weiterhin freien Eintritt ins örtliche Hallenbad. Der finanzielle Aufwand für die Gemeinde zur Sicherstellung der Gratiseintritte belaufe sich jährlich auf rund 30‘000 Franken.

Zwei weitere Subventionen und Vergünstigungen, die beibehalten werden, betreffen den Öffentlichen Verkehr: so stimmte der Gemeinderat der Weiterführung der 50%-Subventionierung von LIEmobil-Jahresabos für die Triesner Einwohnerschaft zu. Pro Jahr übernehme die Gemeinde hierbei durchschnittliche Kosten von über 130‘000 Franken, welche an Triesner Käufer von LIEmobil-Jahresabos ausbezahlt werden.

Genauso wird die Gemeinde auch in den kommenden vier Jahren Flexicards der SBB erwerben und der Bevölkerung zur günstigen Nutzung anbieten. Täglich stehen sechs Karten zur Verfügung, welche gegen eine Nutzungsgebühr von rund 40 Franken über die Website www.triesen.li/tageskarte oder telefonisch gebucht werden können.

(red/pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 11:25 (Aktualisiert heute 11:43)
1919 – Pfarrer wehren sich gegen Casino-Zulassung
Volksblatt Werbung