Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Unter anderem soll das Provisorium beim Gymnasium abgebrochen und der G-Trakt ersetzt werden. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|08.05.2019 (Aktualisiert am 08.05.19 09:13)

44 Millionen Franken für Schulstandort Mühleholz

VADUZ - Die Regierung hat am Dienstag den Verpflichtungskredit für den Ersatzbau des G-Traktes beim Gymnasium und einer Erweiterung beim Schulzentrum Mühleholz (SZM) zu Handen des Landtags verabschiedet. Insgesamt sollen die Bauten 44 Millionen Franken kosten. Der Landtag wird voraussichtlich im Juni über den Kredit befinden. Der Bezug ist für 2025 geplant.

Unter anderem soll das Provisorium beim Gymnasium abgebrochen und der G-Trakt ersetzt werden. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die Regierung hat am Dienstag den Verpflichtungskredit für den Ersatzbau des G-Traktes beim Gymnasium und einer Erweiterung beim Schulzentrum Mühleholz (SZM) zu Handen des Landtags verabschiedet. Insgesamt sollen die Bauten 44 Millionen Franken kosten. Der Landtag wird voraussichtlich im Juni über den Kredit befinden. Der Bezug ist für 2025 geplant.

Beim Gymnasium soll der ehemalige Internatstrakt (Trakt G) durch einen Neubau ersetzt werden. Die Weiterführenden Schulen Vaduz sollen, um den künftigen Platzbedarf für die Aufnahme der Realschule Schaan (St. Elisabeth) sowie der Sportklassen der Sekundarstufe I abzudecken, erweitert werden. Gemäss den in der Schulbautenstrategie für das Jahr 2028 prognostizierten Schülerzahlen wird beim Gymnasium von 720 bis 780 Schülern, bei den Weiterführenden Schulen Vaduz - der Ober- und Realschule - von 250 bis 280 Schülern sowie von 50 bis 60 Sportschülern der Sekundarstufe I ausgegangen.

Erweiterung und Erneuerung der Räumlichkeiten für das Gymnasium

Die beengte räumliche Situation beim Gymnasium ist schon seit vielen Jahren Gegenstand von Diskussionen. Die denkmalgeschützte Anlage wird heutigen schulischen Standards nur noch bedingt gerecht, schreibt die Regierung. Es fehlen demnach beispielsweise Gruppenräume, Aufenthaltsbereiche und Lernzonen sowie Lehrerarbeitsplätze.

Mit dem Ersatzbau des G-Traktes soll eine Geschossfläche von 6600 Quadratmeter für die Gymnasiasten geschaffen werden. Nach Abbruch des G-Traktes sowie des heute bestehenden Provisoriums entspricht das neue Raumangebot einer zusätzlichen Geschossfläche von 4000 Quadratmetern. Die Kosten für den Ersatzbau belaufen sich auf rund 26,9 Millionen Franken.

Platz für zusätzliche Schüler aus St. Elisabeth

In der Debatte zur Schulbautenstrategie ist der Landtag im März 2018 der Strategie gefolgt, die Realschule Schaan samt Sportklassen in den Betrieb der Weiterführenden Schulen Vaduz zu integrieren. St. Elisabeth soll als Übergangslösung belassen werden, bis die Räumlichkeiten bei den Weiterführenden Schulen Vaduz zur Verfügung stehen.

Aus der Integration erwächst gemäss Mitteilung ein Flächenbedarf von rund 3000 Quadratmetern Geschossfläche. Dieser teilt sich in die benötigten Zusatzflächen für Unterricht und Fachräume von rund 2000 Quadratmetern Geschossfläche und die für die Sportschüler erforderliche Fläche von rund 1000 Quadratmeter Geschossfläche auf. Für die Erweiterung der Weiterführenden Schulen Vaduz entstehen Kosten von 7,9 Millionen Franken, für den Sport sind im beantragten Verpflichtungskredit 4,2 Millionen veranschlagt.

Der Verpflichtungskredit umfasst somit insgesamt 44 Millionen Franken. Ebenfalls eingerechnet sind weitere Anlagekosten sowie die Bauherrenreserve.

Umsetzung in Etappen

Für die Realisierung des benötigten Raumbedarfs am Standort Mühleholz sind zwei Etappen vorgesehen: Nach dem geplanten Abschluss der ersten Etappe im Jahr 2023 kann das für die Schüler aus der Realschule Schaan samt Sportklassen erstellte Gebäude während der Bauzeit der zweiten Etappe (Ersatzbau Trakt G) als Provisorium für die Gymnasiasten dienen. Damit kann auf ein zusätzlich zu erstellendes Provisorium verzichtet werden, so die Regierung. Der Bezug der fertiggestellten Gebäude ist für das Schuljahr 2025/2026 geplant.

(red/ikr)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 2 Stunden (Aktualisiert vor 2 Stunden)
Schaaner setzen auf Tempo 30: Weniger Lärm, mehr Sicherheit
Volksblatt Werbung