Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Daniel Seelhofer. (Foto: IKR)
Politik
Liechtenstein|02.05.2019 (Aktualisiert am 02.05.19 11:19)

Daniel Seelhofer wird Rektor der Ostschweizer Fachhochschule Ost

VADUZ/RAPPERSWIL - Die designierte Trägerkonferenz der Ost - Ostschweizer Fachhochschule, an der auch Liechtenstein beteiltigt ist, hat Daniel Seelhofer zum Gründungsrektor gewählt. Dies teilt Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt in einer Aussendung mit. Er soll sein Amt am 1. November 2019 antreten. Der 46-jährige Ostschweizer leite aktuell den Bereich International Business an der ZHAW School of Management and Law in Winterthur und sei Mitglied der Geschäftsleitung.

Daniel Seelhofer. (Foto: IKR)

VADUZ/RAPPERSWIL - Die designierte Trägerkonferenz der Ost - Ostschweizer Fachhochschule, an der auch Liechtenstein beteiltigt ist, hat Daniel Seelhofer zum Gründungsrektor gewählt. Dies teilt Ministerium für Inneres, Bildung und Umwelt in einer Aussendung mit. Er soll sein Amt am 1. November 2019 antreten. Der 46-jährige Ostschweizer leite aktuell den Bereich International Business an der ZHAW School of Management and Law in Winterthur und sei Mitglied der Geschäftsleitung.

Daniel Seelhofer wird neuer Rektor der Ost. Der designierte Rektor soll sein Amt am 1. November 2019 antreten, werde jedoch bereits vorher in den Aufbau der Ost einbezogen. Der Rektor wird seinen Arbeitsplatz laut Aussendung der Regierung in Rapperswil haben, aber aufgrund seines umfassenden Wirkungskreises auch an den beiden Standorten St.Gallen und Buchs stark präsent sein. Mit Daniel Seelhofer seieine Persönlichkeit mit umfassendem, praxiserprobtem und detailliertem Fachwissen sowie ausgewiesener Erfahrung in der Hochschulführung gewählt worden, führt das Ministerium in der Aussendung aus. Seine Führungsstärke sowie seine konzeptionellen und organisatorischen Fähigkeiten habe er bereits vielfach bewiesen. Diese Qualifikationen sind nach Ansicht der designierten Trägerkonferenz im herausfordernden Prozess der Zusammenführung der drei Fachhochschul-Strukturen und Kulturen zur Ost sowie ihrem Aufbau äusserst wertvoll. Damit würden die optimalen Voraussetzungen geschaffen für den erfolgreichen Start und die Entwicklung der Ost.

Laufende Beitrittsverfahren bei allen Trägern

 Mit der Wahl des Gründungsrektors der Ost macht die designierte Trägerkonferenz, der die Kantone St.Gallen, Schwyz, Glarus, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Thurgau sowie das Fürstentum Liechtenstein angehören, einen weiteren wichtigen Schritt im Neustrukturierungsprozess der Fachhochschulen im Kanton St.Gallen. Bereits am 12. März 2019 hat die Regierung des Kantons St.Gallen den Beitritt zur Ost zuhanden des Kantonsrates beschlossen. Das parlamentarische Verfahren läuft: Im November 2019 ist im Kanton St.Gallen die Volksabstimmung zur entsprechenden Trägervereinbarung vorgesehen. Auch bei den weiteren Trägern laufen die Beitrittsverfahren zur Vereinbarung über die Ost plangemäss. Derweil geht der Prozess für den organisatorischen und personellen Aufbau der Ost weiter. Die Ost wird die drei Schulstandorte Rapperswil, St.Gallen und Buchs umfassen.

(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|vor 1 Stunde (Aktualisiert vor 1 Stunde)
Der Graben zwi­schen Jägern und Förs­tern scheint nicht überwunden
Volksblatt Werbung