Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Blockchain-Experte Thomas Dünser bei der Präsentation in Brüssel. (Foto: IKR)
Politik
Liechtenstein|15.03.2019 (Aktualisiert am 15.03.19 18:20)

Positive Resonanz für Blockchain-Entwurf in Brüssel

BRÜSSEL/VADUZ -  An einer Veranstaltung des Center for European Policy Studies am 12. März in Brüssel wurde der liechtensteinische Entwurf eines Blockchain-Gesetzes vorgestellt.

Blockchain-Experte Thomas Dünser bei der Präsentation in Brüssel. (Foto: IKR)

BRÜSSEL/VADUZ -  An einer Veranstaltung des Center for European Policy Studies am 12. März in Brüssel wurde der liechtensteinische Entwurf eines Blockchain-Gesetzes vorgestellt.

Thomas Dünser, Experte für Finanzplatzinnovation beim Ministerium für Präsidiales und Finanzen, präsentierte den rund 100 Teilnehmern die Eckpfeiler des liechtensteinischen Entwurfs für eine Regulierung der Token-Ökonomie. Die Token-Ökonomie sei einer der wichtigen Treiber der Digitalisierung von Wirtschaft und Finanzdienstleistungen auf der Basis der Blockchain-Technologie, wie die Regierung am Freitag schreibt. Nach der Vorstellung kommentierten Vertreter der EU-Kommission und der Europäischen Bankenaufsicht sowie Akademiker die damit verbundenen Herausforderungen.
Thomas Nägele, Präsident der Crypto Country Association Liechtenstein, ergänzte die Ausführungen. Es habe dabei Einigkeit geherrscht, dass die Blockchain-Technologie enormes Potential bietet, praktisch alle Bereiche des Wirtschaftslebens zu transformieren – zugleich stehe die Entwicklung jedoch erst am Anfang, wie die Regierung ausführt. Von mehreren Sprechern sei zudem der technologieneutrale, umfassende Ansatz des liechtensteinischen Gesetzesentwurfes gelobt worden. Das liechtensteinische Vorbild habe die aufkeimenden Diskussionen in Europa – sowohl in der EU-Kommission als auch in einzelnen EU-Staaten – stark beeinflusst. «Es war sehr erfreulich zu sehen, wie positiv Liechtensteins Ansatz zur Regulierung der Token Ökonomie bei führenden Experten und Praktikern wahrgenommen wird», zog Thomas Dünser Bilanz.

(ikr/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Wirtschaft
Liechtenstein|24.02.2019
Seger: «Der Kryptowechsel soll ein risikoloses Zusatzgeschäft sein»
Volksblatt Werbung