Die FBP-Abgeordnete Susanne Eberle-Strub und der stellvertretende Abgeordnete Alexander Batliner präsentierten den Vorstoss. (Foto: DF)
Politik
Liechtenstein|14.03.2019 (Aktualisiert am 14.03.19 16:23)

Kommt statt Sanierung auch ein Abbruch des Postgebäudes in Frage?

VADUZ - Im vergangenen Sommer beschloss die Regierung, dass die Landesbibliothek im Post- und Verwaltungsgebäude ihren neuen Standort finden soll. Die FBP-Fraktion begrüsst diese Entscheidung grundsätzlich, fordert am Donnerstag in einem Postulat aber die Prüfung zweier Varianten. Die Regierung soll nicht nur die von ihr vorgeschlagenen Sanierung, sondern auch einen Abbruch und Neubau des Post- und Verwaltungsgebäudes evaluieren.

Die FBP-Abgeordnete Susanne Eberle-Strub und der stellvertretende Abgeordnete Alexander Batliner präsentierten den Vorstoss. (Foto: DF)

VADUZ - Im vergangenen Sommer beschloss die Regierung, dass die Landesbibliothek im Post- und Verwaltungsgebäude ihren neuen Standort finden soll. Die FBP-Fraktion begrüsst diese Entscheidung grundsätzlich, fordert am Donnerstag in einem Postulat aber die Prüfung zweier Varianten. Die Regierung soll nicht nur die von ihr vorgeschlagenen Sanierung, sondern auch einen Abbruch und Neubau des Post- und Verwaltungsgebäudes evaluieren.

Die Regierung möchte das Post- und Verwaltungsgebäude sanieren, wo künftig die Landesbibliothek Platz finden soll. Dies teilte sie im August 2018 mit. Durch den Einzug der Bibliothek kommt es bei der Sanierung zu Mehrkosten von 4,8 Millionen Franken, wobei sich die Gemeinde Vaduz mit 3 Millionen zu beteiligen gedenkt. Demnach soll die gesamte Sanierung des Post- und Verwaltungsgebäudes 22 Millionen Franken kosten.

Neubau wäre eine weitere Möglichkeit

Die FBP-Fraktion sieht angesichts der Kosten für die Sanierung einer Immobilie aus den 1970er-Jahren jedoch noch eine weitere Möglichkeit: Den Abbruch des heutigen Gebäudes und einen Neubau, der exakt auf die räumlichen Bedürfnisse der Landesbibliothek und Verwaltung ausgerichtet ist.

Aus diesem Grund beauftragen die FBP-Abgeordneten die Regierung in einem am Donnerstag präsentierten Postulat, mittels Nutzwertanalyse eine konkrete Evaluation beider Varianten vorzunehmen, die Vor- und Nachteile der jeweiligen Varianten gegenüberzustellen, den Nachhaltigkeitsfaktor der beiden Varianten zu untersuchen und auch die Gesamtkosten je Variante bekannt zu machen. Die Regierung soll dem Landtag beide Varianten im entsprechenden Bericht und Antrag zum Finanzbeschluss präsentieren. 

Zukunft der Poststelle

Darüber hinaus wünschen sich die Postulanten auch Ausführungen zu den Auswirkungen der beiden Varianten auf die Poststelle Vaduz. Es soll abgeklärt werden, welche Variante für die Liechtensteinische Post AG langfristig von Vorteil wäre, wie sich die Poststelle Vaduz in einen Neubau integrieren liesse und welche Kosten für die Post dadurch entstehen. Des Weiteren erwarten die Postulanten Ausführungen dazu, ob die Landesbibliothek und Poststelle Synergien nutzen könnten. Abschliessend wünschen sich die Postulanten auch Aussagen dazu, ob es für die Liechtensteinische Post AG vorstellbar wäre, den Standort der Poststelle Vaduz zu wechseln und wo diese in Vaduz angesiedelt werden könnte.    

(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 11:27 (Aktualisiert heute 11:33)
Gemeindewahlen 2019: Gratulation an die Frauen und die Freie Liste
Volksblatt Werbung