Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Das «Schuhmacher-Nägele-Haus» vor seiner Sanierung. (Foto: ZVG)
Politik
Liechtenstein|06.03.2019 (Aktualisiert am 06.03.19 10:55)

Schuhmacher-Nägele-Haus: Versicherung übernimmt entzogene Subventionen grösstenteils

PLANKEN - Bei der Sanierung des Schuhmacher-Nägele-Hauses wurde bei der Auftragsvergabe ein falsches Verfahren angewendet - und damit laut einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) das Gesetz über das Öffentliche Auftragswesen (ÖAWG) "in schwerer Weise" verletzt. Die Gemeinde Planken musste deshalb auf einen Teil der Subventionen des Landes verzichten. Wie es nun im Gemeinderatsprotokoll vom 26. Februar heisst, springt die Berufshaftpflichtversicherung des zuständigen Architekturbüros ein. Sie entschädigt Planken für einen Grossteil der entgangen Subventionen.

Das «Schuhmacher-Nägele-Haus» vor seiner Sanierung. (Foto: ZVG)

PLANKEN - Bei der Sanierung des Schuhmacher-Nägele-Hauses wurde bei der Auftragsvergabe ein falsches Verfahren angewendet - und damit laut einem Urteil des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) das Gesetz über das Öffentliche Auftragswesen (ÖAWG) "in schwerer Weise" verletzt. Die Gemeinde Planken musste deshalb auf einen Teil der Subventionen des Landes verzichten. Wie es nun im Gemeinderatsprotokoll vom 26. Februar heisst, springt die Berufshaftpflichtversicherung des zuständigen Architekturbüros ein. Sie entschädigt Planken für einen Grossteil der entgangen Subventionen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 3 Absätze und 185 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|heute 13:00 (Aktualisiert vor 10 Stunden)
Daniel Risch und Martin Meyer zur S-Bahn: «Wir sind keine Eisenbahnromantiker»
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung