Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Auch die zweite Motion der Neuen Fraktion wurde von den Abgeordneten nicht an die Regierung überwiesen. Im Bild Motionär und Parteipräsident Thomas Rehak. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|27.02.2019 (Aktualisiert am 27.02.19 17:48)

Motion abgewiesen: Kostenbefreiung für Mütter soll aber kommen

VADUZ - Die Abgeordneten Herbert Elkuch, Erich Hasler und Thomas Rehak verlangen in einer Motion, dass Schwangere und Mütter bis zur zehnten Woche nach der Niederkunft von der Kostenbeteiligung für allgemeine medizinische Leistungen der obligatorischen Krankenversicherung befreit werden.

Auch die zweite Motion der Neuen Fraktion wurde von den Abgeordneten nicht an die Regierung überwiesen. Im Bild Motionär und Parteipräsident Thomas Rehak. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Die Abgeordneten Herbert Elkuch, Erich Hasler und Thomas Rehak verlangen in einer Motion, dass Schwangere und Mütter bis zur zehnten Woche nach der Niederkunft von der Kostenbeteiligung für allgemeine medizinische Leistungen der obligatorischen Krankenversicherung befreit werden.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 118 Worte in diesem Plus-Artikel.
(sb)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|27.02.2019
Landtag startet in die erste Arbeitssitzung 2019
Volksblatt Werbung