Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Politik
Liechtenstein|16.02.2019 (Aktualisiert am 16.02.19 07:30)

In Sachen Regen­was­ser­ge­bühr ist letztes Wort noch nicht gesprochen

Triesen - Im Sonntagsgespräch bei Radio L wagen sich Remy Kindle (FBP), Daniela Wellenzohn-Erne (VU) und Thomas Rehak (DPL) ins Triesner «Vorsteher-Triell». Wenig überraschend dominieren die Regenwassergebühr, Blumenau und die Kommunikation die Sendung.

Nachdem Günter Mahl (FBP) sich nach drei Amtsperioden als Triesner Vorsteher zurückzieht, reissen sich gleich drei Personen um diesen Pos­ten: Remy Kindle (FBP), Daniela Wellenzohn-Erne (VU) und Thomas Rehak (DPL). Beim «Vorsteher-Triell» auf Radio L treffen die Kontrahenten aufeinander – und schnell dreht sich die Diskussion um die bisherige Kommunikation in der Gemeinde.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 14 Absätze und 909 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|14.02.2019
"Das Rad nicht neu erfinden, sondern kontinuierlich daran drehen"
Volksblatt Werbung