Maurens Gemeindevorsteher Freddy Kaiser. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|10.11.2018 (Aktualisiert am 10.11.18 13:17)

Auch Mauren beteiligt sich nicht am Kino

MAUREN - Ein Kino in Schaan? Das will der Maurer Gemeinderat nicht unterstützen. Bereits fünf weitere Gemeinden verweigern ebenfalls ihre Unterstützung.

Maurens Gemeindevorsteher Freddy Kaiser. (Foto: Michael Zanghellini)

MAUREN - Ein Kino in Schaan? Das will der Maurer Gemeinderat nicht unterstützen. Bereits fünf weitere Gemeinden verweigern ebenfalls ihre Unterstützung.

Nachdem bereits die Gemeinden Gamprin, Balzers, Triesenberg, Planken und Schellenberg dem Filmclub eine Absage erteilt haben, schliesst sich nun auch Mauren an: Der Gemeinderat lehnt den Antrag auf finanzielle Unterstützung des in Schaan geplanten Kinos mehrheitlich ab, wie aus dem aktuellen Gemeinderatsprotokoll hervorgeht.

Damit ist es weiterhin nur die Standortgemeinde Schaan, die dem Filmclub unter die Arme greift. Die Gesamtkosten für das Kino betragen rund 2,7 Millionen. Der Verein hat eine Hypothek von 800 000 Franken aufgenommen, wird aber auch noch von privaten Gönnern sowie der Kulturstiftung unterstützt.

Doch der Filmclub hoffte auch auf einen Beitrag der Gemeinden. Ursprünglich war die Idee, dass jede Gemeinde vorab quasi ein Kinoticket pro Einwohner kauft – im Gegenzug liesse der Filmclub jedem Haushalt in der jeweiligen Gemeinde einen Gratiseintritt zukommen. Die Mehrheit der Gemeinden ist aber offensichtlich nicht gewillt, ein Kino in einer anderen Gemeinde zu unterstützen und schiebt die Verantwortung dem Land zu. Gleichzeitig zeigte sich der Landtag am Mittwoch nicht gewillt, einen Teil der horrenden Überschüsse reicher Gemeinden zum Land zu verschieben.

Filmclub-Geschäftsführer Markus Wille zeigte sich vergangene Woche gegenüber dem «Volksblatt» enttäuscht über die vielen Absagen aus den Gemeinden: «Seit ein paar Jahren werden Projekte, die den Standort nicht dort haben, wo der jeweilige Gemeinderat sitzt, meist abgelehnt. Dieses Projekt wäre eine schöne Gelegenheit gewesen, etwas Gemeinsames zu präsentieren. Ein Eintritt ins Kino als Geschenk für die Einwohner Liechtensteins wäre doch eine wunderbare Geste gewesen.»

(ds)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|12.10.2019
«Bei einem Neubau ist der Mehrwert pro investiertem Franken definitiv grösser»