Kniearthroskopien werden in der Schweiz ab 2019 nur mehr von der OKP vergütet, wenn diese ambulant durchgeführt werden. Liechtenstein kann, aber muss diesem Beispiel nicht folgen. (Foto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|13.06.2018

«Ambulant vor stationär»: Liechtenstein entscheidet autonom

VADUZ - Ab 2019 gilt schweizweit eine Liste von Eingriffen, welche grundsätzlich nur ambulant  durchzuführen sind. Ob es eine solche ebenso einführen will, entscheidet Liechtenstein selbst – Schweizer Spitäler müssen dies dann berücksichtigen.

Kniearthroskopien werden in der Schweiz ab 2019 nur mehr von der OKP vergütet, wenn diese ambulant durchgeführt werden. Liechtenstein kann, aber muss diesem Beispiel nicht folgen. (Foto: Shutterstock)

VADUZ - Ab 2019 gilt schweizweit eine Liste von Eingriffen, welche grundsätzlich nur ambulant  durchzuführen sind. Ob es eine solche ebenso einführen will, entscheidet Liechtenstein selbst – Schweizer Spitäler müssen dies dann berücksichtigen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 2 Absätze und 259 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|13.06.2018
Jeder Suizid ist einer zu viel
Volksblatt Werbung