Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
(Symbolfoto: Shutterstock)
Politik
Liechtenstein|13.06.2018

Jeder Suizid ist einer zu viel

VADUZ - Neun Menschen haben sich 2017 das Leben genommen. Das sind definitiv zu viele. Allerdings schwankt die Zahl der Suizide von Jahr zu Jahr stark, zeigt die Beantwortung einer Kleinen Anfrage von Harry Quaderer (DU).

(Symbolfoto: Shutterstock)

VADUZ - Neun Menschen haben sich 2017 das Leben genommen. Das sind definitiv zu viele. Allerdings schwankt die Zahl der Suizide von Jahr zu Jahr stark, zeigt die Beantwortung einer Kleinen Anfrage von Harry Quaderer (DU).

Der reine Blick auf die Zahlen ist erschreckend: Wählte 2015 eine Person den Freitod, starben 2016 sieben Menschen an den Folgen eines Suizids, wie aus der Todesursachenstatistik hervorgeht. Die Daten für 2017 sind noch nicht ausgewertet, in der Statistik der Landespolizei sind jedoch insgesamt neun Suizide aufgeführt. Die Dunkelziffer liegt möglicherweise noch höher, wie eine Kleine Anfrage des DU-Abgeordneten Harry Quaderer im Juni-Landtag ergab. So seien möglicherweise nicht alle Suizide erfasst, da dem Amt für Gesundheit etwa bei Fällen im Ausland oftmals die Todesursache nicht gemeldet werde oder ein Suizid aus der Todesursachenmeldung nicht ersichtlich sei, führte Gesellschaftsminister Mauro Predrazzini in der Beantwortung aus.

Nicht höher als in anderen Ländern

Allerdings unterliegen diese Zahlen aufgrund der relativ niedrigen Bevölkerungszahl starken Schwankungen, wie in der Grafik ersichtlich ist. So läge die Suizidrate für 2015 bei 2,7 pro 100 000 Einwohner, 2016 wären dagegen schon 18,2 Suizide auf 100 000 Einwohner zu verzeichnen. Demnach ist ein Vergleich mit anderen Ländern auch etwas trickreich. Der Durchschnitt für die Jahre 2007 bis 2016 läge jedoch bei 9,8. Damit wäre die Suizidrate in Liechtenstein unter dem EU-Durchschnitt von 11 Suiziden pro 100 000 Einwohner im Jahr 2014. Auch in der Schweiz bewegt sich die Suizidrate seit Jahren auf diesem Niveau.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 549 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|13.06.2018 (Aktualisiert am 13.06.18 11:39)
Kita-Betreiber plagen finanzielle Sorgen - Ministerium weist Vorwürfe zurück
Volksblatt Werbung