Volksblatt Werbung
Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch machte keinen Hehl daraus, dass er das Heu nicht in allen Bereichen auf der gleichen Bühne wie die LRF-Führung hatte. (Foto: Michael Zanghellini)
Politik
Liechtenstein|03.05.2018 (Aktualisiert am 03.05.18 17:43)

Landtag bricht Lanze für Radio L, übt aber auch Kritik

VADUZ - Der Jahresbericht des Liechtensteiner Rundfunks sorgte für ernste Gesichter im Landtag, denn der Sender hatte einen Verlust in Höhe von 166 000 Franken ausgewiesen. Verschiedene Abgeordnete hoben in der Debatte dennoch die Relevanz des Senders für das Land hervor.

Regierungschef-Stellvertreter Daniel Risch machte keinen Hehl daraus, dass er das Heu nicht in allen Bereichen auf der gleichen Bühne wie die LRF-Führung hatte. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Der Jahresbericht des Liechtensteiner Rundfunks sorgte für ernste Gesichter im Landtag, denn der Sender hatte einen Verlust in Höhe von 166 000 Franken ausgewiesen. Verschiedene Abgeordnete hoben in der Debatte dennoch die Relevanz des Senders für das Land hervor.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 5 Absätze und 351 Worte in diesem Plus-Artikel.
(dq)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|02.05.2018 (Aktualisiert am 02.05.18 18:37)
Sportstättengesetz: Landtag sieht in Postulat keinen Mehrwert
Volksblatt Werbung