Volksblatt Werbung
Regierungsrat Mauro Pedrazzini. (Foto: MZ)
Politik
Liechtenstein|03.03.2018

Pedrazzini: "Die Verantwortung der Wasserversorgung endet am Übergabepunkt an den Bezüger"

VADUZ - Die Kontrollen der Trinkwasserqualität und vor allem die möglichen Kosten für Hausbesitzer werden seit Wochen heftig diskutiert. Das Thema landete nun auch im Landtag.

Regierungsrat Mauro Pedrazzini. (Foto: MZ)

VADUZ - Die Kontrollen der Trinkwasserqualität und vor allem die möglichen Kosten für Hausbesitzer werden seit Wochen heftig diskutiert. Das Thema landete nun auch im Landtag.

"Die rechtlichen Grundlagen sind vorhanden", machte Regierungsrat Mauro Pedrazzini gestern im Rahmen einer Kleinen Anfrage des Abgeordneten Christoph Wenaweser (VU) deutlich. Die Wasserversorgung liegt im Wirkungskreis der Gemeinde. Der Erlass von Reglementen, wie z.B. des Reglements für die Wasserversorgung, ist im Gemeindegesetz geregelt. Wie Pedrazzini erinnerte, hat das für die Aufsicht über die Wasserversorgungen zuständige Amt für Lebensmittelkontrolle und Veterinärwesen die Wasserversorgungen 2014 auf Basis der Trinkwasserverordnung, ihrer Pflicht zur Selbstkontrolle in Bezug auf die Gefahrenanalyse im Verteilnetz nachzukommen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 4 Absätze und 369 Worte in diesem Plus-Artikel.
(hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|02.03.2018 (Aktualisiert am 05.03.18 09:38)
CO2-Emissionen sollen noch weiter sinken
Volksblatt Werbung