Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Die Diskussion rund um die Schulraumstrategie im Landtag dürfte etwas länger gehen. (Foto: Nils Vollmar)
Politik
Liechtenstein|31.01.2018 (Aktualisiert am 31.01.18 18:41)

Schulraumstrategie: Provisorien und SZU II werden im Landtag für Diskussionen sorgen

VADUZ - Die Regierung hat die Schulbautenstrategie am Dienstag verabschiedet. Nun ist es am Landtag zu entscheiden, ob er die eingeschlagene Richtung mitgehen will. Die ersten Reaktionen sind grundsätzlich positiv.

Die Diskussion rund um die Schulraumstrategie im Landtag dürfte etwas länger gehen. (Foto: Nils Vollmar)

VADUZ - Die Regierung hat die Schulbautenstrategie am Dienstag verabschiedet. Nun ist es am Landtag zu entscheiden, ob er die eingeschlagene Richtung mitgehen will. Die ersten Reaktionen sind grundsätzlich positiv.

Ende Februar entscheidet der Landtag, in welche Richtung sich der Schulraum in den nächsten Jahrzehnten entwickeln soll. Die Regierung lieferte mit der am Dienstag verabschiedeten Schulraumstrategie ihre Vorstellungen. Grob zusammengefasst sieht sie den Bau eines Schulzentrums Unterland (SZU) II und den Ersatzbau des G-Traktes beim Schulzentrum Mühleholzs (SZM I) vor. Da ausserdem die Standorte St. Elisabeth in Schaan und Giessen in Vaduz aufgelassen werden sollen, sind Provisorien nötig. Ab 2028 soll dann für alle Schüler genügend und angemessener Raum zur Verfügung stehen.

Vorlage muss noch fraktionsintern besprochen werden

Dass nun eine Strategie vorliegt, wurde von den Fraktionssprechern auf Anfrage durchwegs begrüsst. Sie betonten jedoch, dass sie die Vorlage noch nicht im Detail kennen und diese erst in den nächsten Tagen fraktionsintern besprochen wird. Sie schilderten auf «Volksblatt»-Anfrage daher ihre persönliche Meinung:

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 684 Worte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 19:21 (Aktualisiert gestern 19:57)
Katrin Eggenberger besucht Notgrabung in Schaan
Volksblatt Werbung