Regierungsrat Mauro Pedrazzini (FBP). (Archivfoto: MZ)
Politik
Liechtenstein|22.06.2016 (Aktualisiert am 22.06.16 12:08)

Entlastung für die Arbeitnehmer und die Arbeitgeber

VADUZ - Die Regierung hat den Tarif für die obligatorische Unfallversicherung gesenkt. Weiters wurde mittels einer Abänderung der Unfallversicherungsverordnung (UVersV) der Höchstbetrag des versicherten Verdienstes ab 1. Januar 2017 von bisher 126'000 Franken auf 148'200 Franken pro Jahr angehoben.

Regierungsrat Mauro Pedrazzini (FBP). (Archivfoto: MZ)

VADUZ - Die Regierung hat den Tarif für die obligatorische Unfallversicherung gesenkt. Weiters wurde mittels einer Abänderung der Unfallversicherungsverordnung (UVersV) der Höchstbetrag des versicherten Verdienstes ab 1. Januar 2017 von bisher 126'000 Franken auf 148'200 Franken pro Jahr angehoben.

Plus - Artikel

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(ikr/hf)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|14.06.2016 (Aktualisiert am 14.06.16 16:05)
LG-Klasse besucht Zwiefelhofer
Volksblatt Werbung