Die meisten Delikte, nämlich Körperverletzungen und Drohungen, ereignen sich in der Asylunterkunft unter den Bewohnern selbst. (Foto: Paul Trummer)
Politik
Liechtenstein|09.04.2016

Rate durch Flüchtlinge nicht markant gestiegen

VADUZ - Anlässlich der geplanten Verschärfung des Asylgesetzes wollte Patrick Risch, stellvertretender Abgeordneter der Freien Liste, von der Regierung in einer Kleinen Anfrage wissen, inwiefern Asylbewerber die Kriminalitätsrate in Liechtenstein anstiegen liessen.

Die meisten Delikte, nämlich Körperverletzungen und Drohungen, ereignen sich in der Asylunterkunft unter den Bewohnern selbst. (Foto: Paul Trummer)

VADUZ - Anlässlich der geplanten Verschärfung des Asylgesetzes wollte Patrick Risch, stellvertretender Abgeordneter der Freien Liste, von der Regierung in einer Kleinen Anfrage wissen, inwiefern Asylbewerber die Kriminalitätsrate in Liechtenstein anstiegen liessen.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten interessante Inhalte in diesem Plus-Artikel.
(df)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Vermischtes
Liechtenstein|07.04.2016 (Aktualisiert am 07.04.16 12:23)
Weg für Casinos in Liechtenstein frei
Volksblatt Werbung