Volksblatt Werbung
Das BGZ in Triesenberg. (Foto: Nils Vollmar)
Politik
Liechtenstein|18.09.2018 (Aktualisiert am 19.09.18 10:32)

Zu billig: Referendumspläne gegen Grundstücksverkauf in Triesenberg

TRIESENBERG - Noch vor der Informationsveranstaltung am Dienstag wollen Mario Bühler und Oswald Schädler in Triesenberg das Referendum gegen den Verkauf der Liegenschaft in der "BGZ Rotenbodenstrasse 12" ergreifen. Der Grund sei der viel zu niedrige Verkaufspreis.

Das BGZ in Triesenberg. (Foto: Nils Vollmar)

TRIESENBERG - Noch vor der Informationsveranstaltung am Dienstag wollen Mario Bühler und Oswald Schädler in Triesenberg das Referendum gegen den Verkauf der Liegenschaft in der "BGZ Rotenbodenstrasse 12" ergreifen. Der Grund sei der viel zu niedrige Verkaufspreis.

Die Gemeinde Triesenberg will die ehemalige Ivoclar-Liegenschaft in der Rotenbodenstrasse 12, samt Gebäude (BGZ), für eine Summe von 1,1 Millionen Franken verkaufen. Dies hatte der Gemeinderat vor einer Woche beschlossen (das "Volksblatt" berichtete). Käufer ist die Alexania AG, die als Holdinggesellschaft des Patentbüros Paul Rosenich fungiert.  Ziel des Verkaufes sei laut Gemeinderat, einen Wegzug des Patentbüros aus Triesenberg zu verhindern, das einen neuen Firmensitz suche. Da das Büro zuvor bereits den Grossteil der Räumlichkeiten im BGZ gemietet hatte, habe sich der Verkauf angeboten. Die Zentrumsplanung werde dadurch – trotz Nähe zum Dorfzentrum – nicht beeinflusst, versichert die Gemeinde.

Die Gemeinde wollte Einwohner von Triesenberg am Dienstag, den 18. September, um 18.30 Uhr auf  Informationsveranstaltung, über den Verkauf informieren. Just am selben Tag haben Mario Bühler und Oswald Schädler angekündigt das Referendum zu ergreifen, da die Summe von 1,1 Millionen Franken für die Liegenschaft zu günstig seien. 

(pd/red)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Politik
Liechtenstein|gestern 11:33 (Aktualisiert gestern 13:05)
Aufruf zu Beflaggung am 26. Mai
Volksblatt Werbung