Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Vernissage der Ausstellung «Man kann nicht über alles reden», hinten: Eoin Quinlan und Gerd Schädler, vorne: Stefani Andersen und Laura Hilti. (Fotos: ZVG/Simon Egger)
Kultur
Liechtenstein|03.07.2022 (Aktualisiert am 03.07.22 14:36)

Vernissage «Man kann nicht über alles reden»

TRIESENBERG - Seit Dienstag stehen auf der Wiese neben dem Rizlina-Parkplatz Figuren. Figuren, die teils drei Augen und Hörner haben und der Liechtensteiner Sagenwelt entsprungen zu sein scheinen. Sie sind Teil der Ausstellung «Man kann nicht über alles reden» des Kunstvereins Schichtwechsel in Andenken an den Zürcher Comiczeichner und Illustrator Andy Fischli, der sich im März mit nur 48 Jahren das Leben nahm.

Vernissage der Ausstellung «Man kann nicht über alles reden», hinten: Eoin Quinlan und Gerd Schädler, vorne: Stefani Andersen und Laura Hilti. (Fotos: ZVG/Simon Egger)

TRIESENBERG - Seit Dienstag stehen auf der Wiese neben dem Rizlina-Parkplatz Figuren. Figuren, die teils drei Augen und Hörner haben und der Liechtensteiner Sagenwelt entsprungen zu sein scheinen. Sie sind Teil der Ausstellung «Man kann nicht über alles reden» des Kunstvereins Schichtwechsel in Andenken an den Zürcher Comiczeichner und Illustrator Andy Fischli, der sich im März mit nur 48 Jahren das Leben nahm.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 7 Absätze und 783 Worte in diesem Plus-Artikel.
(pd)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|15.08.2022 (Aktualisiert am 15.08.22 15:29)
Gelungene Metal-Party – nur mit Blech
Volksblatt Werbung