Volksblatt Werbung
Volksblatt Werbung
Direktor Friedemann Malsch anlässlich des Ausstellungsrundgangs. (Foto: Michael Zanghellini)
Kultur
Liechtenstein|09.04.2021

Ideen und Schlüs­sel­werke bewahren – und dis­kursiv zeigen

VADUZ - Nach 20 Jahren offizieller Sammeltätigkeit lag es auf der Hand, dass das Kunstmuseum in Vaduz unter dem Titel «What do we want to keep?» eine grosse Retrospektive aus eigenen Beständen veranstaltet.

Direktor Friedemann Malsch anlässlich des Ausstellungsrundgangs. (Foto: Michael Zanghellini)

VADUZ - Nach 20 Jahren offizieller Sammeltätigkeit lag es auf der Hand, dass das Kunstmuseum in Vaduz unter dem Titel «What do we want to keep?» eine grosse Retrospektive aus eigenen Beständen veranstaltet.

Ein beständiges Markenzeichen der Ausstellungen im Kunstmuseum Liechtenstein ist, dass nicht nur immer wieder wichtige Werke der europäischen und nordamerikanischen Kunst seit dem zweiten Weltkrieg gezeigt werden. Fast wesentlicher ist, dass die Botschaften der jeweiligen Ausstellungen immer wieder aufs Neue Grundfragen der menschlichen Existenz, der Wahrnehmung, des Kunstbegriffs, der menschlichen Befindlichkeiten in und mit der Welt berühren.

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 774 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 20:17 (Aktualisiert gestern 20:45)
Opa Bert mehr als drei Groschen wert