Kultur findet statt, wenn auch reduziert und mit allen Schutzmassnahmen. Ein gutes Beispiel sind die Konzerte der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein. (Foto: ZVG/Andreas Domjanic)
Kultur
Liechtenstein|27.11.2020 (Aktualisiert am 27.11.20 07:58)

Roman­tisch wilde Poesie am Piano

VADUZ - Variationen: Die Residenzkonzerte der Musikakademie bieten nicht nur regelmässig eine schöne Bühne für Nachwuchstalente, sondern zeigen auch interessante Querschnitte durch die entsprechende Instrumentalliteratur.

Kultur findet statt, wenn auch reduziert und mit allen Schutzmassnahmen. Ein gutes Beispiel sind die Konzerte der Internationalen Musikakademie in Liechtenstein. (Foto: ZVG/Andreas Domjanic)

VADUZ - Variationen: Die Residenzkonzerte der Musikakademie bieten nicht nur regelmässig eine schöne Bühne für Nachwuchstalente, sondern zeigen auch interessante Querschnitte durch die entsprechende Instrumentalliteratur.

Am Mittwoch gaben sechs Nachwuchspianisten, die gerade eben eine Intensivwoche bei Mozarteum-Professor Pavel Gililov an der Internationalen Musikakademie in Nendeln absolviert hatten, vor gut gefüllten Publikumsreihen im Vaduzer Rathaussaal ihr Abschlusskonzert.

Die Interna­tionale Musikakademie in Liechten­stein präsentierte im Residenzkonzert Talente auf dem Flügel. (Foto: Andreas Domjanic)

Neben dem beeindruckenden Können der 17- bis 23-jährigen Tastenvirtuosen sorgte auch die breite Programmwahl für einen entdeckungsreichen Abend in der Welt der Klaviermusik. Mit Werken von Chopin, Schumann, Brahms, Bartók und Prokofjew reichte die Palette des Gebotenen von intimer Romantik bis zu expressiver Moderne, und es sind gerade solche Klassenabende im Zeichen eines Instruments, die dem interessierten Zuhörer den Facettenreichtum des musikalischen Ausdrucks des entsprechenden Instruments auf besonders eindrückliche Weise näherbringen.

Aufblühende Berauschung

Plus-Artikel

Lies unsere digitalen Premiuminhalte

Sie erwarten 6 Absätze und 435 Worte in diesem Plus-Artikel.
(jm)

Teile diesen Artikel mit deinen Freunden

Nächster Artikel
Kultur
Liechtenstein|gestern 20:59 (Aktualisiert gestern 22:26)
Benjamin Quaderer: «Schreiben kann ich zum Glück immer»